Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gottesdienst - Mittelpunkt unserer Gemeinde
Unsere Kleinsten sind die Größten
Junge Leute für junge Leute
Feel GOoD - Abende für Frauen
Nachmittage für Senioren - gut zum Leben!
Unser Posaunenchor - 40 Jahre jung
Unsere Martinskirche - geheimnisvoll ...
Neue Altarbibel, aber Gottes Wort bleibt in Ewigkeit!
Ernte gut - alles gut!
Unsere Orgel - ist einfach nur schön und klingt wunderbar
Unsere Gemeinde - wie sie leibt und lebt!

Corona-Infektionsschutzkonzept

Infektionsschutzkonzept der Evang. Kirchengemeinde Stöckenburg (Stand: 27.11.2020)

Die Infektionsschutzkonzepte für die Kirche und das Gemeindehaus werden ständig der jeweiligen Lage angepasst und aktualisiert.

Kirche und Gottesdienste:

Verantwortlich für die Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts ist die Evangelische Kirchengemeinde Stöckenburg – vertreten durch den Kirchengemeinderat, bzw. durch die Vorsitzenden des Kirchengemeinderats (zur Zeit Pfarrer Adler, 1. Vors. und Ulrike Pitz, 2. Vors.)

Die für den jeweiligen Gottesdienst eingeteilten beiden Mitglieder des Kirchengemeinderats plus Mesnerpersonal sind für die Einhaltung der Bestimmungen des Infektionsschutzkonzepts im jeweiligen Gottesdienst zuständig.

Die Gottesdienstteilnehmer*Innen werden beim Betreten der Kirche in einer Liste erfasst, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Erfasst werden: Laufende Nummer, Name, Adresse, Telefon-Nr. Die Listen werden gesichert und nach der vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen vernichtet.

Bei besonderen Gottesdiensten, die eine erhöhte Teilnehmer*Innenzahl vermuten lassen (z.B. an Weihnachten oder bei Taufen, Trauungen und Trauerfeiern), müssen die Teilnehmer*Innen sich zuvor im Pfarramt anmelden. Die Anmeldungen werden in einer Liste erfasst, die den Verantwortlichen für den betreffenden Gottesdienst (s.o.) zur Eingangskontrolle zur Verfügung gestellt wird. Diese Listen werden ebenfalls gesichert und nach der vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen vernichtet.

Beim Betreten der Kirche sind die Hände mit den dafür vorgehaltenen Mitteln zu desinfizieren. Das Tragen einer Maske während des gesamten Gottesdienstes ist Pflicht. Personen, die ihre Mund-Nase-Bedeckung vergessen haben sollten, werden Mund-Nase-Bedeckungen zur Verfügung gestellt.

Die Maskenpflicht gilt nicht für diejenigen Personen, die den Gottesdienst halten, wenn die Entfernung zwischen den Gottesdienstleiter*Innen und der Gemeinde mehr als 5m beträgt. Das ist in unserer Kirche der Fall.

Bei Kasualhandlungen (Taufen / Trauungen), bei denen der vorgeschriebene Abstand unterschritten werden muss, haben auch die Gottesdienstleiter*Innen eine Maske zu tragen.

Die gesetzlich vorgegebenen Abstände sind beim Betreten / Verlassen der Kirche, sowie während des Gottesdienstes einzuhalten. Personen eines Haushalts, dürfen beisammensitzen. Während des Gottesdienstes dürfen maximal 50 Personen in der Kirche anwesend sein.

Wegen möglicher Aerosolbildung darf im Gottesdienst z.Z. nicht gesungen werden und der Posaunenchor darf auch nicht spielen.

Die Dauer der Gottesdienste soll 35 Minuten nicht wesentlich überschreiten. Daher verzichten wir auf das erste Lied und auf den Psalm. Als Schriftlesung wird das Evangelium zur Predigt verwendet. Die Orgel spielt i.d.R. lediglich 2 Strophen der Lieder, die im Gesangbuch mitgelesen werden können.

Die Taufen wurden aus dem sonntäglichen Hauptgottesdienst herausgenommen; sie werden an den Taufsonntagen nachmittags separat (jeweils ein Taufgottesdienst / Familie) gefeiert. Die Taufeltern können die Taufsonntage 2021 auf der Website unserer Kirchengemeinde einsehen und den gewünschten Tauftermin im Pfarramt reservieren.

Die Trauungen können unter bestimmten Einschränkungen (maximale Anzahl an Personen, maximale Dauer von 35 Minuten usw.) unbeschadet der für die sonntäglichen Gottesdienste geltenden Regeln gefeiert werden.

Dasselbe gilt für die Trauerfeiern.

Abendmahlsfeiern sind nur unter bestimmten Auflagen möglich; wir verwenden sogenannte „Weinhostien“, die am Eingang (einzeln verpackt) ausgeteilt und während der Abendmahlsfeier am Platz zu sich genommen werden.

 

Gemeindehaus und Gruppen / Kreise

Verantwortlich für die Einhaltung des Infektionsschutzkonzepts ist die Evangelische Kirchengemeinde Stöckenburg – vertreten durch den Kirchengemeinderat, bzw. durch die Vorsitzenden des Kirchengemeinderats (zur Zeit Pfarrer Adler, 1. Vors. und Ulrike Pitz, 2. Vors.)

Die für die jeweilige Veranstaltung zuständigen Mitarbeitenden sind für die Einhaltung der Bestimmungen des Infektionsschutzkonzepts zuständig.

Bei einer Vermietung an Privatpersonen ist der Mieter für die Einhaltung der Bestimmungen des Infektionsschutzkonzepts zuständig.

Zur Zeit ist das Gemeindehaus für alle Gruppen und Kreise geschlossen – mit 2 Ausnahmen:

Präsenzsitzungen des Kirchengemeinderats (insbesondere, wenn nichtöffentliche TOPs zu beraten und zu beschließen sind) können unter Einhaltung der AHA-Regeln, bzw. entsprechend des Konzepts für die Kirche abgehalten werden.

Der Konfirmationsunterricht (zur Zeit 7 Konfirmand*Innen) kann unter Einhaltung der AHA-Regeln, bzw. entsprechend des Konzepts für die Kirche abgehalten werden.

Das Gemeindehaus wird zur Zeit nicht an Privatpersonen vermietet.

Ev. Kirchengemeinde Stöckenburg

  • Pfarrer: Volker Adler
  • Stöckenburgstr. 3
  • 74541 Vellberg
  • Tel.: 07907-2121

Bürozeiten

  • Sekretariat: Melanie Wallisch
  • Montag: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Die Konten der Kirchenpflege:

  • IBAN DE46 6225 0030 0005 0900 46
    (Sparkasse Schwäbisch Hall)
  • IBAN DE66 6006 9075 0060 3420 05
    (Raiffeisenbank Bühlertal eG)
  • freuen sich über jeden Zahlungseingang.
  • Kleine und große Spenden sind herzlich willkommen!